Startseite
Aktuelles
Anfahrt
Dorferneuerung
Dorf & Geschichte
Kirche
Feuerwehr
Fußball
B+C-Juniorinnen
D-Juniorinnen
Damen
Senioren-Rückblick
Gudefeld I
Gudefeld II
Gudefeld III
Altherren
Gatter Biker
Gesangvereine
Schützen
Reiten
Links
Impressum
 



Für die Serie 2015/2016 haben wir keine D-Juniorinnen-Mannschaft gemeldet.
Die Mannschaft ist nun in die C-Juniorinnen-Klasse übergegangen.

 



Serienabschluss 2014/2015

Am 20. Juni 2015 hatte der SV 1980 Konnefeld e.V. ein kleines Jubiläumsturnier zum 10jährigen Bestehen der Fußballmädchensparte veranstaltet. Gemeinsam mit Eltern und Verwandten, Freunden und Bekannten wurde gefeiert.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Kleinfeldturnier, an dem die FSG Gudensberg, der FC Großalmerode, der KSV Hessen Kassel, der TSV Obermelsungen und der TSV Altmorschen sowie unsere Fußballmädels teilgenommen hatten. Als Sieger aus dem Turnier ging der KSV Hessen Kassel hervor. Herzlichen Glückwunsch nochmals an dieser Stelle! Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten neben Urkunden einen Fußball als Anerkennung, jede Spielerin eine Jubiläumsmedaille.

Vor der Siegerehrung gab der Vereinsvorsitzende Friedhelm Böttner noch einen kurzen Rückblick auf das Vereinsgeschehen rund um die Mädchenfußballsparte. Er hob Edgar Grieper und Thomas Bödicker für ihre Verdienste als Jugendtrainer besonders hervor. Unter großem Applaus wurden ihnen als Anerkennung „sportliche“ Präsente überreicht.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere an die Freiwillige Feuerwehr aus Konnefeld, die für die Veranstaltung ein behagliches Zelt aufgebaut hatte. (tb)






Lisa Kupfer, Henriette Pfaffenbach, Charlotte Groh, Anna Werner, Sophia Kellner,
Edgar Grieper (Trainer), Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann, Marie Büttner und 
Jana Fertich.


SPIELPLAN RÜCKSERIE 2014/2015


Rückrunde 2015 D-Mädchen.pdf




Tabelle D-Juniorinnen A-Liga, Region Kassel
http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/-/mandant/34/saison/1415/competitionType/1/staffel/01L9OR5SLS000000VV0AG812VVHQG9J2-G#!/section/stage


SSV Witzenhausen  -  SV 1980 Konnefeld e.V.     8 : 0  (4 : 0)

Im letzten Serienspiel mussten unsere Fußballmädchen in Unterzahl zur Auswärtspartie gegen Witzenhausen antreten. In einem aufopferungsvoll geführten Spiel konnte unsere Mannschaft noch bis zur Mitte der ersten Halbzeit das 0:0 halten und hätten sogar mit 1:0 in Führung gehen können. Doch leider konnte der uns zugesprochene Elfmeter nicht verwandelt werden.

Dann ließen allmählich die Kräfte nach und so fielen die ersten Gegentore. Mit einem 0:4 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte kamen noch vier weitere Tore hinzu. Trotz der hohen Niederlage gilt es, ein großes Kompliment an unsere Fußballmädchen auszusprechen. Sie haben in Unterzahl bis zur letzten Minute gerackert und gekämpft. Respekt!! (tb)

Es spielten: Celina Klaasen, Henriette Pfaffenbach, Marie Büttner, Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann und Nele Mark.  



SV 1980 Konnefeld  -  TSG Wilhelmshöhe    5 : 2  (4 : 1)


Das letzte Heimspiel der Serie 2014/2015 konnte unsere D-Mädchen-Mannschaft nach einem famosen Auftritt mit 5:2 gegen die TSG Wilhelmshöhe gewinnen. In einer durchgehend spannenden und mitreißenden Begegnung mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten gingen unsere Mädels als überglücklicher Sieger vom Platz. (tb)

Es spielten: Maja Corley, Marie Büttner, Celina Klaasen, Marieke Wahl, Johanne Groh, Charlotte Groh, Amelie Fischer, Leonie Dittmann, Franziska Fischer, Nele Mark.



SV Konnefeld (7)  -  TSV Jahn Calden (7)    6 : 5  (4:4)
Haydauer Fußballmädels landen ersten Heimsieg – Merit Maassen glänzt mit 4 Toren!

Unsere Fußballmädchen aus dem „Haydauer Ferienland“ konnten gegen die Gäste aus Calden ihren ersten Heimsieg einfahren. Das Spiel ließ an Spannung und Dramatik nicht missen. Von Beginn an ging es hin und her, hüben wie drüben eröffneten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Bereits nach sechs Minuten waren die Caldenerinnen mit 2:0 in Führung gegangen, ehe Merit Maassen in der 8. Spielminute auf 1:2 verkürzen konnte. Ein Eigentor (13. Minute) ließ den Rückstand wieder größer werden, aber Merit konnte im Gegenzug erneut verkürzen. In der 15. Spielminute erzielte sie sogar den Ausgleich und „nebenbei“ einen lupenreinen Hattrick. Charlotte Groh brachte unsere Mannschaft in der 22. Minute zum ersten Male in Führung. Doch die Freude währte nur kurz; der Ausgleich fiel postwendend. Mit dem 4:4 Unentschieden ging es dann in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff nahm die Begegnung weiter an Fahrt auf. In der 45. gelang den Gästen die 5:4 Führung. Doch unsere Fußballmädchen ließen sich nicht unterkriegen, stemmten sich gegen die drohende Niederlage und konnten erneut durch Merit Maassen ausgleichen. Franziska Fischer gelang schließlich eine Minute vor Spielende der umjubelte Siegtreffer mit einem „eiskalten“ Schuss in kurze Eck. Nach dem Schlusspfiff war die Freude bei allen groß und es erklang erneut der althergebrachte Fuldafluss-Evergreen: „Fullewasser, Fullewasser, hoi, hoi, hoi“.

Mit wieviel Einsatz unsere Fußballmädchen gegenwärtig spielen, zeigte Amelie Fischer. Im Rahmen eines Zweikampfes verlor sie einen Milchzahn, „biss“ sich aber dennoch (mit den verbliebenen Zähnen   :- ]) durch. (tb)

Es spielten: Maja Corley, Henriette Pfaffenbach, Leonie Nolte, Marie Büttner, Amelie Fischer, Charlotte Groh, Johanne Groh, Franziska Fischer, Jasmin Ellenberger, Nele Mark, Merit Maassen.



TSV Obermelsungen (7)  -  SV Konnefeld (7)        3 : 0  (1 : 0)
Die glorreichen sechs!

Zum Spiel gegen den TSV Obermelsungen konnte unser Team nur mit sechs Spielerinnen antreten, da der andere Teil der Mannschaft am Kassel-Marathon teilnahm oder aus anderen Gründen verhindert war. Auch Obermelsungen ließ nur sechs Spielerinnen auflaufen. Vielen Dank an dieser Stelle für die faire Geste an das Obermelsunger Trainergespann. Auch wenn unsere Mädels in Unterzahl und damit auch ohne Auswechselspieler agieren mussten, ließen sie nicht die Köpfe hängen. Ganz im Gegenteil: es wurde gekämpft, gerackert und sich Torchancen erarbeitet. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit (28. Minute) konnten die Gastgeberinnen mit 1:0 in Führung gehen.

Kurz nach der Halbzeitpause (31. Minute) fiel das vorentscheidende 2:0; vorausgegangen war eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr, was aber nicht verwunderlich war, bei solch einem kräftezehrenden Spiel. Doch unsere Fußballmädels ließen sich nicht unterkriegen und hielten weiter dagegen, was sehr beeindruckend war. Henriette Pfaffenbach, Jasmin Ellenberger und auch Leonie Dittmann hatten noch gute Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen, konnten aber die gegnerische Torhüterin nicht überwinden. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie fiel schließlich noch das 3:0 für die Gastgeberinnen.

Auch wenn das Spiel verloren ging: die Art und Weise wie sich unsere Mannschaft an diesem Tag „verkauft“ hatte, erfüllte die mitgereisten Eltern und Großeltern und nicht zuletzt uns als Trainer mit viel Stolz. Viel Lob gebührt auch Celina Klaasen, die an diesem Tag das Tor hütete und ihre Sache richtig gut machte. (tb)

Es spielten: Celina Klaasen, Henriette Pfaffenbach, Marie Büttner, Leonie Nolte, Jasmin Ellenberger und Leonie Dittmann.



JSG Guxhagen/Ellenberg (9)  -  SV Konnefeld (7)   0 : 5  ( 0 : 3)
„Patchwork-Mannschaft“ landet ersten Dreier!

Im Auswärtsspiel gegen die JSG Guxhagen/Ellenberg gelang unseren Fußballmädchen der erste Sieg in der laufenden Serie. Unsere Patchwork-Mannschaft spielte von Beginn an forsch auf und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen. In der 4. Minute konnte Nele Mark nach einem tollen Zuspiel von Merit Maassen das 1:0 erzielen. Sieben Minuten später war es Kaja Kersten, die mit einem satten Schuss die Führung auf 2:0 ausbaute. In der 29. Spielminute konnte Charlotte Groh sogar das 3:0 erzielen, nachdem sie sich wunderbar „durchgetankt“ hatte. Mit dieser Führung ging es dann zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel blieben unsere Mädels weiter am Ball, kontrollierten die Partie und zeigten viele ansprechende Spielzüge. Henriette Pfaffenbach spielte viele kluge Pässe aus der Abwehr heraus, Amelie Fischer und Leonie Nolte taten es ihr gleich. Auch Jasmin Ellenberger erwies sich als kluge Passgeberin. Nach und nach konnte die Führung weiter ausgebaut werden: zunächst war es Franziska Fischer, die nach toller Einzelleistung das 4:0 schoss. Der Schlusspunkt blieb Merit Maassen vorbehalten, die mit ihrem zweiten Treffer „den Sack zu machte“.

So stand am Ende ein 5:0-Sieg, der auch in dieser Höhe verdient war. Die Freude war groß und es ertönte der lang ersehnte Jubelgesang „Fullewasser, Fullewasser, hoi, hoi, hoi“. (tb)

Es spielten: Maja Corley, Henriette Pfaffenbach, Amelie Fischer, Leonie Nolte, Kaja Kersten, Nele Mark, Merit Maassen, Jasmin Ellenberger, Charlotte Groh, Franziska Fischer.    



FC Großalmerode (9)  -  SV Konnefeld (7)       2: 1   (0 : 0)
Dramatik pur!

Das Spiel unserer Fußballmädchen gegen Großalmerode sollte sich zum besten Saisonspiel „mausern“. Unsere Mannschaft agierte von Beginn an sehr konzentriert und geschlossen; die Abwehr um unsere sicher aufspielende Libera Henriette Pfaffenbach ließ nichts anbrennen. Amelie Fischer, Leonie Nolte und Marie Büttner gewannen viele ihrer Zweikämpfe und schalteten sich immer wieder im Spiel nach vorn ein. Die Stürmerinnen und Mittelfeldspielerinnen Merit Maassen, Franziska Fischer, Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann und Kaja Kersten konnten - jeweils im Wechsel - immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen. Die erste Spielhälfte sollte aber torlos bleiben.

Im Laufe der zweiten Halbzeit gewann das Spiel immer mehr an Dramatik. Zunächst konnte Merit Maassen in der 35. Spielminute einen an ihr verursachten Strafstoß sicher zur 1:0 Führung verwandeln. Aber nur wenige Minuten später glich Großalmerode aus. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Das glücklichere Ende hatten die Hausherrinnen für sich, als sie zwei Minuten vor dem Ende der Partie den 2:1 Siegtreffer erzielten.

Die Sensation gegen den aktuellen Tabellenführer leider verpasst, aber ein tolles und packendes Spiel beider Mannschaften, das eine Punkteteilung verdient gehabt hätte. Abschließend soll noch ein großes Lob an Maja Corley ausgesprochen werden, die zum ersten Mal im Tor stand und einen guten Eindruck hinterließ. (tb)

Es spielten: Maja Corley, Henriette Pfaffenbach, Marie Büttner, Kaja Kersten, Amelie Fischer, Nele Mark, Merit Maassen, Leonie Dittmann und Jasmin Ellenberger.



FSG Gudensberg (7)  -  SV Konnefeld (7)       3 : 1   (2 : 0)
Toll gespielt, aber leer ausgegangen!

Das Auswärtsspiel gegen die FSG Gudensberg entwickelte sich zu einem attraktiven Fußballspiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Gudensberg gelang in der ersten Halbzeit mit einem Doppelpack in der 12. und 14. Minute die Führung. Doch unsere Fußballmädchen ließen nicht locker und erarbeiteten sich weitere gute Tormöglichkeiten. Als alles auf den 1:2 Anschlusstreffer hindeutete, fiel in der 58. Minute das entscheidende 3:0 für die Gudensbergerinnen. Damit war die Entscheidung gefallen. Dann sollte doch noch das 1:3 durch Merit Maassen gelingen, quasi mit dem Schlusspfiff (60. Minute). Mit etwas mehr Glück im Torabschluss wäre in dieser Partie durchaus ein Punkt drin gewesen.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem Nachbarverein TSV Altmorschen, der seit der Rückserie unsere Mädchenmannschaft in Gestalt der Spielerinnen Kaja Kersten, Merit Maassen und Franziska Fischer unterstützt. Das Zweitspielrecht macht es möglich. (tb)

Es spielten: Charlotte Groh, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Franziska Fischer, Kaja Kersten, Merit Maassen, Leonie Nolte, Jasmin Ellenberger und Amelie Fischer.  



SV Konnefeld (7)  -  JSG Ahnatal (7)      2 : 13  (2 : 4)
Fußballmädchen gehen unter

Gegen die JSG Ahnatal erhielten unsere Fußballmädchen zum ersten Mal Verstärkung von einer Fußballerin des TSV Altmorschen: Merit Maassen. Der Wirbelwind machte auch im Sturm sogleich mächtig Druck, so dass wir zunächst in Führung gehen konnten. Doch die Ahnatalerinnen konnten ausgleichen und bis zur Halbzeit mit 4:2 in Führung gehen. Zwischenzeitlich war es erneut Merit Maassen gewesen, die uns mit ihrem zweiten Tor im Spiel hielt.

Nach dem Seitenwechsel hatten unsere Fußballmädchen den Faden verloren; agierten zu zaghaft im Mittelfeld und in der Abwehr; standen von ihren Gegenspielerinnen zu weit weg. Die sich bietenden Freiräume ließen sich die Gäste nicht nehmen und so schraubten sie ihren Kantersieg um sieben weitere Tore in die Höhe, so dass am Ende ein 2:13 aus unserer Sicht stand. (tb)

Es spielten: Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach, Marie Büttner, Celina Klaasen, Johanne Groh, Amelie Fischer, Merit Maassen, Maja Corley und Charlotte Groh.



KSV Hessen KS (9)  -  SV Konnefeld (7)       9 : 0   (3:0)
Achtungserfolg gegen den Tabellenführer Unser Fußballmädchen fanden zu Beginn der Begegnung nicht in die Zweikämpfe und lagen bereits nach sechs Minuten gegen den KSV Hessen Kassel mit zwei Toren im Rückstand. Vielleicht war noch die hohe Niederlage aus der Hinserie in den Köpfen. Doch dann waren alle wach, man schüttelte sich und hielt dagegen, bekam zunehmend Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Die spielerisch und läuferisch überlegenen Gastgeberinnen konnten bis zum Pausentee nur einen weiteren Treffer erzielen. Was nicht zuletzt daran lag, dass Leonie Dittmann als Torhüterin tolle Paraden auf der Linie zeigte.

Kurz nach dem Seitenwechsel fiel bereits das 4:0. Von der 44. Bis zur 55. Spielminute musste unsere Mannschaft noch fünf weitere Treffer hinnehmen, wovon drei Tore durchaus vermeidbar gewesen wären und ein Stück weit „hingeschenkt“ wurden. Mitte der 2. Halbzeit besaßen unsere Fußballmädchen noch die große Chance zum Ehrentreffer, die jedoch nicht genutzt werden konnte. So stand es am Ende 9:0 für den haushohen Favoriten. Für uns – trotz der hohen Niederlage – ein Erfolg, da wir uns als Mannschaft gezeigt und das Ziel, nicht zweistellig zu verlieren, erreicht hatten. (tb)

Es spielten: Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Amelie Fischer, Leonie Nolte, Johanne Groh, Maja Corley, Nele Mark, Anna Werner.



SV Konnefeld (7)  -  FC Großalmerode (9)       0: 6    (0 : 3)

Gegen Großalmerode mussten unsere Fußballmädchen eine deutliche Niederlage einstecken. In der 10. Spielminute geriet unsere Mannschaft durch ein Eigentor ins Hintertreffen. Vier Minuten später konnte Großalmerode auf 2:0 erhöhen. In der 24. Minute fiel schließlich das spielentscheidende 3:0. Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Gäste auf 4:0 erhöhen. Zwei weitere Treffer in der 44. und 54. Spielminute sorgten für den 0:6 Endstand. (tb)

Es spielten: Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Maja Corley, Charlotte Groh, Leonie Nolte, Jasmin Ellenberger, Johanne Groh und Amelie Fischer.   



SV Konnefeld – SSV Witzenhausen     1 : 1  (1 : 0)   

Im letzten Spiel der Hinrunde empfingen unsere D-Mädchen die Fußballerinnen aus Witzenhausen. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und unterhaltsames Spiel. Unsere Mannschaft zeigte eine Partie voller Leidenschaft und Einsatzwillen.

Henriette Pfaffenbach hatte ihre Abwehr fest im Griff und dirigierte ihre Mitspielerinnen. Marie Büttner und Celina Klaasen hielten die Angreifgerinnen der Gäste „in Schach“ und schalteten sich immer wieder im Spielaufbau ein. Die Bälle und Schüsse die durch­kamen, schnappte sich unsere blendend aufgelegte Torhüterin Leonie Dittmann. Unsere Mittelfeld­motoren Maja Corley und Leonie Nolte rannten und „ackerten“ was das Zeug hielt. Gemein­sam mit unserem Sturm-„Nesthäcken“ Nele Mark wurde der Spielaufbau der Gäste schon früh gestört.          

Mitte der ersten Halbzeit gelang schließlich Leonie Nolte das 1:0 nach einem tollen Zuspiel von Nele Mark. Die knappe Führung hatte bis Mitte der 2. Halbzeit Bestand, ehe die Gästemannschaft zum verdienten Ausgleich kam.

Fazit: Ein tolles Spiel! Die Leistungskurve unseres Fußballnachwuchses ging nach dem „Desaster“ im Spiel gegen den KSV Hessen Kassel stetig bergauf und endlich stellt sich auch der verdiente Lohn ein. Mit dem Unentschieden gehen wir nun in die Winterpause. (tb)

Es spielten: Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Leonie Nolte, Maja Corley und Nele Mark.



TSV Jahn Calden - SV Konnefeld      7 : 0  (5 : 0)   

Es ist wie ein Fluch. Die Spiele am „frühen Morgen“ scheinen unseren Fußballmädchen nicht zu liegen. Bei knackigen 4° C und herrlichem Sonnenschein tat sich unsere Elf gegen die Heimmannschaft zunächst sehr schwer. Die Ehrfrucht gegen einige der groß aufgewachsenen Caldener Spielerinnen war anfangs groß, es wurde zu zaghaft gespielt, die Zweikämpfe nicht angenommen. Irgendwie schienen unsere Fußballmädchen noch nicht so richtig auf dem Platz gewesen zu sein.

Die „Standpauke“ in der Halbzeitpause bewirkte wahre Wunder, ließ unsere Kickerinnen wie verwandelt auftreten. Endlich wurde der übergroße Respekt abgelegt und Fußball gespielt, gekämpft und gerackert. So musste unser Fußballnachwuchs in der 2. Spielhälfte lediglich zwei weitere Treffer hinnehmen, wobei man auch zwei, drei sehr gute Tormöglichkeiten besaß, darunter ein Pfostentreffer von Celina Klaasen. Celina war in dieser Partie ein Vorbild in Sachen Einsatz und hatte auch in der ersten Halbzeit einen Treffer auf dem Fuß. Auch hier musste sie sich mit dem Klang des Aluminiums begnügen.

Fazit: Wenn unsere D-Juniorinnen konzentriert zu Werke gehen, können sie auch gegen spielstarke Mannschaften wie Calden mithalten. Leonie Dittmann spielte das erste Mal im Tor und machte ihre Sache gut. Sehr erfreulich ist anzusehen, wie standfest unsere Abwehrspielerinnen geworden sind und wie sie sich immer stärker in den Spielaufbau einbinden, den Zug zum Tor entwickeln. Wenn wir es schaffen, die Löcher im Mittelfeld zu stopfen, wird es auch mit dem ersten Sieg bald klappen.            

Es spielten: Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Amelie Fischer, Charlotte Groh, Johanne Groh, Maja Corley, Anna Werner und Nele Mark. (tb)



SV Konnefeld – TSV Obermelsungen   1 : 2  (0 : 0)
Toll gespielt, aber trotzdem verloren!

Gegen den TSV Obermelsungen zeigten unsere Fußballmädchen ihre beste Saisonleistung. Dass von beiden Seiten sehr laufintensiv geführte Partie ließ nichts vermissen, was ein  Fußballspiel ausmacht. Freude und Spaß am Fußball, Spannung und Dramatik.

In der ersten Spielhälfte hatte unsere Mannschaft die klareren Chancen, konnte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Die starke Gästetorhüterin konnte die Torschüsse von Marieke Wahl und Celina Klaasen (nach einem tollen Alleingang!) abwehren. Mitte der zweiten Halbzeit ging Obermelsungen dann in Führung, doch Amelie Fischer konnte mit ihrem ersten Tor für den SV Konnefeld postwendend ausgleichen. Der Jubel war groß, denn endlich war der Bann gebrochen und ein Treffer erzielt worden. In der Folgezeit besaßen beide Mannschaften die Möglichkeit, die Begegnung  für sich zu entscheiden. Letztendlich hatten die Gäste kurz vor Spielende das glücklichere Ende für sich und erzielten den umjubelten Siegtreffer.

Fazit: Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf nach ein gerechtes Ergebnis gewesen. Doch es hat halt nicht sein sollen. Was bleibt ist die Erinnerung an eine überaus spannende Begegnung und der Blick auf das - hoffentlich mit mehr Erfolg gekrönte - Rückspiel.

Verabschieden möchten wir an dieser Stelle unsere Spielerin Marieke Wahl, die für die kommenden Monate ersteinmal mit dem Fußballspielen aussetzt. Danke für die gemeinsame Zeit! (tb)

Es spielten: Charlotte Groh, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Leonie Nolte, Amelie Fischer, Johanne Groh, Anna Werner, Nele Mark und Marieke Wahl.



SV Konnefeld – Guxhagen     0 : 0   
Erster Punktgewinn für unser D-Mädchen-„Elf“  

Am Samstag, den 18.10.2014 empfingen unsere D-Mädchen die Mannschaft aus Guxhagen-Ellenberg. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe mit einem leichten Chancenplus auf unserer Seite. Am Ende stand ein gerechtes Remis, wobei mit etwas mehr Glück und  „Kaltschnäuzigkeit“ im Torabschluss durchaus ein Sieg drin gewesen wäre.

Allein unser zurückgekehrter Wirbelwind Leonie Dittmann hatte einige Möglichkeiten auf dem Fuß, das Spiel zu entscheiden.  

Es spielten: Charlotte Groh, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Leonie Nolte, Amelie Fischer, Yasmin Ellenberger, Maja Corley, Anna Werner und Leonie Dittmann.



KREISPOKAL
FSG Gudensberg   SV Konnefeld   5 : 0   (1 : 0)

Im Kreispokalspiel gegen die FSG Gudensberg war unsere D-Mädchen-Mannschaft diesesmal chancenlos, so dass die Gastgeberinnen am Ende verdient mit 5:0 gewannen.

Zum Einsatz kamen: Charlotte Groh, Henriette Pfaffenbach, Leonie Nolte, Marie Büttner, Maja Corley, Amelie Fischer, Nele Mark, Leonie Dittmann und Anna Werner.


SV Konnefeld – FSG Gudensberg     0 : 2   (0 : 1)

Gegen die D-Mädchenmannschaft aus Gudensberg, den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga in der Region Kassel, zeigten unsere Fußballmädchen die beste Partie der laufenden Serie. Es war ein durch und durch beherzter und leidenschaftlicher Auftritt von allen Spielerinnen. Spielentscheidend waren letztendlich zwei „unglückliche“ Tore, die in der ersten und letzten Minute der Begegnung aufgrund von Abstimmungsfehlern fielen.

Trotz des frühen Rückstands spielte unsere „Elf“ unerschrocken weiter und drängte auf den Ausgleich. Leonie Dittmann und Amelie Fischer erarbeiteten sich einige gute Tormöglichkeiten, wurden aus der Abwehr mit tollen Pässen versorgt, doch der krönende Abschluss blieb aus. So blieb am Ende der verdiente Lohn verwehrt. Auch wenn wir wieder  mit leeren Händen dastehen: können wir die gezeigte Leistung, den Einsatz und die Spielfreude konservieren, dann klappt es auch bald mit dem ersten Punktgewinn. Vielleicht schon am kommenden Mittwoch wo beide Mannschaften im Kreispokal aufeinander treffen.

Abschließend noch ein großes Kompliment an die Schiedsrichterin Lea Riemann, die das Fußballspiel mit sehr viel Umsicht und Fingerspitzengefühl leitete. (tb)

Zum Einsatz kamen: Charlotte Groh, Henriette Pfaffenbach, Leonie Nolte, Marie Büttner, Maja Corley, Amelie Fischer und Leonie Dittmann.



JSG Ahnatal (7)  -  SV Konnefeld      9 : 0   (1 : 0)

Nach der sehr deprimierenden Niederlage zu Serienbeginn gegen den KSV Hessen Kassel mussten unsere D-Mädchen gegen Ahnatal einen Neuanfang wagen. Auf dem sehr lauschigen Sportplatz in Mariendorf (Gde. Immenhausen) entwickelte sich bei sommerlichen Temperaturen von Beginn an ein sehr kampfbetontes, aber faires Spiel.

Unsere D-Juniorinnen zeigten sich in der ersten Spielhälfte sehr engagiert und lauffreudig, stellten sich mit „Mann“ und Maus gegen die spielerisch starken Ahnatalerinnen. Bis auf das frühe Gegentor kurz nach Spielbeginn blieb es beim 1:0 für die Gastgeberinnen. Auch wenn die „Heimelf“ einige gute Chancen ausließ,  so spiegelte der Halbzeitstand ein gerechtes Ergebnis wider. Denn Nele Mark, die in der ersten Halbzeit unermüdlich rackerte, hatte auch drei gute Tormöglichkeiten.

In der 2. Halbzeit mussten unsere D-Mädchen dann Tribut für die vielen Wege zollen, die sie in der ersten Halbzeit gegangen waren. Die Konzentration ließ nach und so fielen in zwei Wellen mehrere Tore am Stück. Am Ende stand ein verdienter Sieg für die Ahnatalerinnen, der jedoch um ein paar Tore zu hoch ausgefallen war.

Auch wenn wir wieder mit einer hohen Niederlage nach Hause gefahren sind, so sind die mitgereisten Eltern und wir als Trainer sehr stolz auf euch, auf unsere Fußballerinnen. Denn ihr habt euch in diesem Spiel wieder als Mannschaft präsentiert - und darauf kommt es an. (tb)



SV 1980 Konnefeld  –  KSV Hessen Kassel    0 : 26  (0 : 9)

Zu Beginn der Serie 2014/2015 empfingen unsere D-Mädchen den KSV Hessen Kassel. Die erwartet starken Gäste nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und ließen unserer Mannschaft nicht den Hauch eine Chance. Spätestens nach dem 0:5 ließen unsere Mädchen den Kopf hängen und ergaben sich ihrem vermeintlichen Schicksal.

In der 2. Halbzeit stellten unsere Spielerinnen bis auf wenige Ausnahmen das Fußballspielen völlig ein. Fehlende Motivation, die Angst vor dem Gegner, der fehlende Glaube an das eigene Können und der Unwillen, zugeteilte Positionen gewissenhaft auszufüllen, bewirkten, dass am Ende eine deftige 0:26 Niederlage stand.

Jetzt heißt es nach vorne zu blicken und nicht den Kopf in den Sand stecken. Es gibt auch wieder erfreulichere Spiele, wenn wir wieder als Mannschaft auftreten. Das sind wir auch unserer Amelie schuldig, die gegen den KSV ihr erstes Punktspiel im Trikot des SV Konnefeld  bestritten und die zu den Aktivposten des Spiels gezählt hat. (tb)

Zum Einsatz kamen: Charlotte Groh, Celina Klaasen, Marie Büttner, Anna Werner, Johanne Groh, Amelie Fischer, Leonie Dittmann, Marieke Wahl, Nele Mark, Leonie Nolte, Maja Corley und Celina Hühner.

Tabelle 2013/2014    D-Juniorinnen Kreisliga, Kreis Kassel, Gruppe 1

http://ergebnisdienst.fussball.de/tabelle/dmkl-kassel/region-kassel/d-juniorinnen-a-liga-region/d-juniorinnen/spieljahr1314/hessen/-/staffel/01HT9BJ5DO000000VV0AG812VUL24CBV-G/mandant/34


SPIELBERICHTE 2013/2014

ABSCHLUSSTABELLE

Platz     Mannschaft                    Spiele       G U V       Torverh.       Differenz       Punkte

1      TSV Jahn Calden (7)                  14        12 0 2         127 : 28          99                    36
2      FC Großalmerode (7)                 14         10 1 3           93 : 19          74                    31
3      TSV Landau (9)                          14         10 0 4           80 : 21         59                     30
4      JSG Ahnatal (9)                          14          7 2 5            40 : 27         13                     23
5     SSV Witzenhausen (9)               14           6 2 6           34 : 69        -35                     20
6     JSG Guxhagen/Ellenberg (9)     14           3 0 11         18 : 131     -113                      9
7     SV Reichensachsen (7)              14          2 2 10         20 : 45         -25                      8
8     SV Konnefeld (7)                        14          2 1 11         24 : 96          -72                     7



TSV Landau - SV Konnefeld  16 : 0


Witzenhausen - SV Konnefeld  7 : 2



Großalmerode - SV Konnefeld  7 : 1


SV Konnefeld - Jahn Calden  16 : 0


JSG Guxhagen - SV Konnefeld  8 : 1  


JSG Ahnatal - Konnefeld  5 : 0


SV Reichensachsen - SV Konnefeld  2:3 (1:2)


Wie in den vergangenen Partien gegen Reichensachsen, so sollte auch diese Begegnung für viel Spannung sorgen. Bereits nach drei Minuten ging die Heimelf in Führung und hatte auch in der Folgezeit einige gute Möglichkeiten, weitere Tore zu erzielen. Unsere Mädchen kamen erst Mitte der ersten Halbzeit so richtig auf dem Platz an und gestalteten das Spiel ausgeglichener. In der 25. Minute konnte Leonie Dittmann einen mustergültig vorgetragenen Angriff nach einem Querpass von Marieke Wahl zum 1:1 abschließen. Drei Minuten später verdingte sich erneut Marieke Wahl als Passgeberin und Leonie Dittmann als Torschützin.

Nach dem Seitenwechsel erwischte unsere Mannschaft den besseren Start. So konnte Marieke Wahl nach einem Pass von Marie Büttner per Direktabnahme unsere Führung auf 3:1 ausbauen. In der 50. Minute kam Reichensachsen auf 2:3 heran und war in der verbliebenen Zeit nah dran, den verdienten Ausgleich zu erzielen, doch es sollte nicht sein. Am Ende jubelten unseren Mädchen über den ersten Auswärtssieg.

Ihr erstes Spiel im Trikot des SV 1980 Konnefeld e.V. bestritt Celina Hühner. Herzlichen Glückwunsch und willkommen! (tb)
              

Die Tore im Überblick:
1:0   (3. min)
1:1   Leonie Dittmann (25. min) 
1:2   Leonie Dittmann (28. min)
1:3   Marieke Wahl (33. min)
2:3   (50. min)

Es spielten: Anna-Maria Kirst; Henriette Pfaffenbach; Celina Klaasen; Marie Büttner; Anna Werner; Leonie Nolte; Celina Hühner; Marieke Wahl; Leonie Dittmann

 

SV Konnefeld - JSG Ahnatal  0 : 4 ( 0 : 1)


Wie bereits im Spiel gegen Landau mussten unsere D-Mädchen in der ersten Spielhälfte nur einen Gegentreffer hinnehmen. Die Einstellung zum Spiel und die Laufbereitschaft stimmten. Die Abwehr um Miriam Phungbun stand sicher; die Torschüsse, die durchkamen, wusste Anna-Maria Kirst zu entschärfen. Ab Mitte der 2. Halbzeit ließen die Kräfte unserer Mannschaft nach und die spielerisch überlegenen Gäste aus Ahnatal konnten drei weitere Treffer erzielen.

Unterm Strich ein verdienter Sieg für die Ahnatalerinnen und eine tolle Leistung unserer D-Mädchen, die mit erhobenen Hauptes vom Platz gingen. Neben Anna-Maria Kirst zeigten insbesondere Miriam Phungbun und Marie Büttner eine tolle Partie. (tb)

Die Tore im Überblick: 
23. min  Ivie Iheukwumere
41. min  Jana Hoffmann
54. min  Leonie Butterweck
60. min  Tabea Gekeler

Es spielten: Anna-Maria Kirst; Miriam Phungbun; Leonie Nolte; Jasmin Ellenberger; Charlotte Groh; Marieke Wahl; Leonie Dittmann; Maja Corley; Celine Klaasen; Nele Mark und Johanne Groh


In die Winterpause gehen unsere D-Mädchen als Tabellensechster. In sieben ausgetragenen Partien konnten vier Punkte - ein Sieg gegen Guxhagen-Ellenberg und ein Unentschieden gegen Reichensachsen - erkämpft werden (siehe Tabelle).  

Staffel-ID:       341175                      
Spielklasse:    A-Liga (Region)  

Pl.       Mannschaft                           Spiele Torverhältnis Tordifferenz   Punkte          
1          FC Großalmerode (7)                 7          46 : 7               39                    18       
2          TSV Jahn Calden (7)                 5          53 : 7               46                    15       
3          TSV Landau (9)                         5          29 : 7               22                    15       
4          JSG Ahnatal (9)                         5          16 : 6               10                      9         
5          SSV Witzenhausen (9)             6          12 : 41             -29                     6        
6          SV Konnefeld (7)                     7         17 : 35            -18                    4         
7          JSG Guxhagen/‚ÄčEllenberg (9)   6            7 : 52              -45                    3         
8          SV Reichensachsen (7)           6            4 : 29              -25                    1         
9          MSG Friedrichst/‚ÄčEdert (7)       zg.        0 : 0                 0                       0    



Samstag, 02.11.2013

SV Konnefeld - TSV Landau  0 : 6  (0 : 1)


Gegen den TSV Landau mussten sich unsere D-Mädchen mit 0:6 geschlagen geben. Die Landauerinnen trumpften von Beginn an mächtig auf und ließen unsere Nachwuchsfußballerinnen kaum verschnaufen. Lediglich eine kleine Torchance konnte unsere Mannschaft auf ihr Konto verbuchen. Beste Spielerin auf dem Platz war Anna-Maria Kirst, die mit ihren Paraden unsere Mannschaft am Leben hielt und in der ersten Halbzeit nur einen Treffer zuließ.

Der Einbruch kam zu Beginn der zweiten  Hälfte als die Gäste innerhalb von sieben Minuten drei Tore erzielen konnten. Danach rappelten sich unsere Mädchen wieder und hielten so gut es ging dagegen. Kurz vor Schluss fielen noch zwei weitere Treffer und somit stand es am Ende 6:0 für den TSV Landau.

Auch wenn die Gäste spielerisch hoch überlegen waren, so hat auch dieses Spiel gezeigt, dass sich unsere D-Mädchen - wenn alle an einem Strang ziehen  - gegen die spielstarken Mannschaften aus dem Kasseler Raum nicht zu verstecken brauchen. Was unsere Mädchen noch ablegen müssen, ist der oftmals zu große Respekt vor körperlich besser aufgestellten Spielerinnen. Auch die kochen nur mit Wasser! (tb)        

Die Tore im Überblick:
19. min Adelina Staigl
31. min Mona Cyrus  
34. min Adelina Staigl
37. min Kristina Protte
59. min Lena Hesselbein
60. min Annika Schwechel  

Es spielten: Anna-Maria Kirst; Henriette Pfaffenbach; Marie Buettner; Leonie Nolte; Nele Mark; Maja Corley; Marieke Wahl; Miriam Phungbun; Anna Werner; Jasmin Ellenberger; Leonie Dittmann



SV 1980 Konnefeld – SSV Witzenhausen     1 : 3  (0 : 3)

Gegen die Gästemannschaft aus Witzenhausen mussten unsere D-Mädchen bereits in der ersten Spielminute das 0:1 hinnehmen und einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Nach einer Viertelstunde hatte Marieke Wahl die Chance zum Ausgleich, konnte jedoch den Ball nicht in den Maschen unterbringen. Postwendend fiel das 0:2. Wie schon beim ersten Treffer wurde Neele Krumbein, die Stürmerin des SSV Witzenhausen, zu spät angegriffen und sie konnte ungehindert abschließen. Auch das 0:3 kurz vor der Halbzeit war ihr vorbehalten und mit diesem Spielstand ging es zum Pausentee.

In der 2. Hälfte kamen unsere Fußballmädchen zunehmend besser ins Spiel. Die  Zweikämpfe wurden angenommen und konzentriert zu Werke gegangen. Der Lohn für die Leistungssteigerung blieb nicht aus. Marieke Wahl erzielte nach einem Alleingang das 1:3.  Beide Mannschaften hatten in der Folgezeit noch Möglichkeiten, am Ergebnis des Spiels „zu drehen“. Doch es blieb dabei. Witzenhausen ging letzten Endes als verdienter Sieger vom Platz, gleichwohl für uns in dieser Partie mehr drin war.                

Ein großer Dank gilt Georg Horn aus Altmorschen, der kurzfristig als Schiedsrichter einsprang und die Partie in gekonnter Manier leitete. (tb)

Zum Einsatz kamen: Anna Maria Kirst, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Leonie Nolte, Anna Werner, Jasmin Ellenberger, Marieke Wahl, Leonie Dittmann, Nele Mark, Maja Corley   



Konnefeld – FC Großalmerode       1 : 8  (1 : 4)

Die Gäste aus Großalmerode lagen bereits nach sieben Spielminuten mit 2:0 vorn und spielten dementsprechend sicher auf. Unsere Fußballmädchen brauchten eine Weile, um in die Partie zu finden. Eine der ersten herausgespielten Torchancen konnte Leonie Dittmann in der 16. Spielminute zum 1:2 nutzen. Mit einem Doppelschlag in 27. und 29. Minute sorgten die sehr quirligen Großalmeröderinnen für klare Verhältnisse und mit einem Torestand von 1:4 ging es in die Halbzeitpause.

Kurz nach Wiederanpfiff konnte die Gäste die Führung weiter ausbauen. Von der 39. bis zur zur 48. Spielminute sollten noch drei weitere Treffer fallen.

Trotz der hohen Niederlage ist das 1:8 für uns als Erfolg zu werten. Es ist das beste Ergebnis unserer noch jungen D-Mädchen-Mannschaft gegen Großalmerode. Und wenn wir es schaffen, von Beginn an aufmerksam zu sein und mehr auf unsere Fähigkeiten zu vertrauen, können wir die Ergebnisse noch ansprechender gestalten. (tb)

Zum Einsatz kamen: Anna Maria Kirst, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Johanne Groh, Charlotte Groh, Leonie Nolte, Anna Werner, Leonie Dittmann, Marieke Wahl, Maja Corley


TSV Jahn Calden  -  SV 1980 Konnefeld       12 : 1  (6 : 1)
Fußballmädchen ohne Chance in Calden

Zum Auswärtsspiel in Calden mussten unsere D-Mädchen krankheitsbedingt auf die beiden „Wirbelwinde“ Leonie Dittmann und Nele Mark verzichten. Marieke Wahl war daher im Sturm weitgehend auf sich allein gestellt und unsere Abwehr von Beginn an unter Druck gesetzt. Bereits in der ersten Spielminute fiel das erste Tor für die Gastgeberinnen und es hatte den Anschein, als ob unsere Mädchen noch nicht auf dem Platz waren. Keine drei Minuten später stand es schon 2:0.

Doch nun „berappelten“ sich unsere Jüngsten und hielten nach ihren Möglichkeiten dagegen. In der 12. Minuten erzielten die Caldenerinnen nach einem Eckstoß das 3:0. Anna-Maria Kirst konnte zunächst noch parieren, den Nachschuss aber nicht mehr abwehren, da unsere Abwehr keine Reaktion zeigte. Im Laufe  des Spiels sollten noch weitere Tore auf dieselbe Art und Weise fallen. Es lag nicht am fehlenden Willen, sondern vielmehr an der Ehrfurcht vor den großgewachsenen und „stramm“ schießenden Stürmerinnen aus Calden.

Mit einem Doppelpack in der 17. und 19. Minute (darunter ein Eigentor) machte die Heimmannschaft nach dem ersten Drittel der Partie bereits den Sack zu. Doch wer gedacht hatte, dass unsere Mädchen nun die Köpfe hängen ließen und sich ihrem Schicksal ergeben würden, sah sich getäuscht. Unsere Mädchen kämpften unermüdlich weiter und erspielten sich ein paar Tormöglichkeiten. Zunächst besaß Leonie Nolte die Chance, einen Treffer zu erzielen, zirkelte aber den Ball knapp am Tor vorbei. In der 26. Spielminute war es schließlich Charlotte Groh nach einem Zuspiel von „Leo“ Nolte vergönnt, das 1:5 zu erzielen. Fast im Gegenzug konnte die Heimmannschaft wieder den alten Abstand herstellen, so dass es mit einem 6:1 aus Sicht der Gastgeber in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Caldenerinnen noch sechsmal einnetzen, so dass am Ende ein klarer und auch in dieser Höhe verdienter Sieg für die Gastgeberinnen stand. Alles in allem erwischte unsere Abwehr und unser Mittelfeld nicht den besten Tag. Neben dem zu großen Respekt vor den sehr stark aufspielenden Caldenerinnen mag ein weiterer Grund das frühe Aufstehen und die lange Anreise gewesen sein. Trotz der einen oder anderen Unkonzentriertheit stimmte der Einsatz und der Zusammenhalt, was uns als Trainer einmal mehr stolz macht.

„Racker des Spiels“ war an diesem Tag Maja Corley, die sehr engagiert auftrat. Beste Spielerin auf dem Platz war Anna-Maria Kirst, die wie eine „Große“ hielt und tolle Abschläge zeigte. (tb)

Zum Einsatz kamen: Anna Maria Kirst, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Johanne Groh, Charlotte Groh, Leonie Nolte, Anna Werner, Jasmin Ellenberger, Marieke Wahl, Maja Corley



SV 1980 Konnefeld  –  JSG Guxhagen/Ellenberg      13 : 1  (6 : 0)
Marieke Wahl erzielt elf Tore!

Gegen die JSG Guxhagen/Ellenberg landeten unsere D-Mädchen einen Kantersieg. Allein Marieke Wahl konnte elf Tore auf ihr Konto verbuchen. Die anderen beiden Treffer erzielte Nele Mark, die an diesem Spieltag zusammen mit Maja Corley zum ersten Mal für den SV Konnefeld auf dem Platz stand.

Bereits in der ersten Viertelstunde konnte unsere Mannschaft sich einen beruhigenden 4:0 Vorsprung erspielen. Bis zur Pause sollten zwei weitere Treffer folgen. Entscheidend war, dass unsere Mädchen sehr konzentriert auf ihren Positionen spielten, Ball und Gästespielerin im Auge behielten. Nach dem Seitenwechsel konnten unsere Mädchen die Führung um zwei weitere Tore ausbauen, ehe Guxhagen der verdienten Ehrentreffer vergönnt war. In den letzten 20 Minuten der Partie fielen in regelmäßigen Abständen weitere Tore. Am Ende stand ein Sieg, der etwas zu hoch ausgefallen war. Denn die Gäste besaßen ein paar gute Möglichkeiten weitere Tore zu erzielen, scheiterten jedoch an unserer Torhüterin Anna Maria Kirst.

Besonders schön anzusehen war, dass einige Tore aus Spielkombinationen heraus entstanden sind, die Appetit auf mehr machen. (tb)

Zum Einsatz kamen: Anna Maria Kirst, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Johanne Groh, Anna Werner, Marieke Wahl, Leonie Dittmann, Nele Mark, Maja Corley  



SV 1980 Konnefeld  –  SV Reichensachsen   1 : 1  (0 : 0)


In der ersten Viertelstunde des Spiels machte Reichensachsen mächtig Druck und wollte ein frühes Tor erzielen. Unsere Abwehr um Libera Henriette Pfaffenbach hatte alle Hände voll zu tun und unsere neue Torfrau Anna Kirst konnte sich das eine oder andere Mal auszeichnen. Dann kamen unsere Mädchen besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatten wir durch schnell vorgetragene Konter mehrere sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Marieke Wahl und Leonie Dittman tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf, doch der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei oder wurde von der Gästetorhüterin pariert. 

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel konnte Leonie Dittmann dann das 1:0 erzielen. Mitte der 2. Halbzeit kam Reichensachsen wieder stärker auf und drängte auf den Ausgleich. Kurz vor Schluss war es dann soweit. Ein in den Strafraum gespielter Ball wurde durch Marie Büttner unglücklich abgefälscht und fand sein Weg in das Tor. Unterm Strich ein verdientes Unentschieden beider Mannschaften.

Einen gelungenen Einstand bei den D-Juniorinnen gaben Johanne Groh und Leonie Nolte aus Eubach. Für beide war es das erste Punktspiel im Trikot des SV 1980 Konnefeld. Ein Vorbild an Einsatz war an diesem Tag Jasmin Ellenberger, die ihre Gegenspielerin nicht aus den Augen ließ. Neue Mannschaftskapitäninnen sind für diese Saison Marieke Wahl und Henriette Pfaffenbach.  (tb)

Zum Einsatz kamen: Anna Kirst, Henriette Pfaffenbach, Celina Klaasen, Marie Büttner, Charlotte Groh, Anna Werner, Marieke Wahl, Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann, Johanne Groh und Leonie Nolte.

Die Tore im Überblick: 0:1  Leonie Dittmann (40. min); 1:1  Eigentor (60. min)

SPIELBERICHTE 2012/2013

Am Ende der Saison 2012/2013, die von vielen Spielausfällen und Absagen geprägt war (im Laufe der Serie zogen drei von sieben Vereinen ihre gemeldeten Mannschaften wieder aus dem Spielbetrieb zurück!), konnten unsere D-Mädchen mit 24 Punkten und einem Verhältnis von 24:72 Toren den 3. Platz in der Kreisliga A belegen. 


SV 1980 Konnefeld  –  SV Reichensachsen   3 : 2  (0 : 2)


Zum Abschluss der Serie konnten unsere D-Mädchen ihren zweiten „selbst erspielten“ Sieg unter Dach und Fach bringen. Zunächst sah es aus, als ob die Gäste aus Reichensachsen die Punkte mit nach Hause nehmen würden. Denn schon nach gut 10 Minuten lag unser Fußballnachwuchs mit 0:2 zurück. Doch unsere Mädchen ließen nicht die Köpfe hängen und spielten munter weiter. In der 18. Minute konnte Marieke Wahl den Anschlusstreffer erzielen und nur eine Minute später gelang Leonie Dittmann der Ausgleich. Beide Tore waren wunderschön herausgespielt. In der 42. Minute gelang Leonie Dittmann mit einem Lupfer sogar die Führung zum 3:2. Dabei sollte es auch bleiben.
Am Ende stand ein verdienter 3:2 Sieg zu Buche, der erst durch die geschlossene Mannschaftsleistung möglich wurde. Das habt ihr klasse gemacht! (tb)

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Celina Klaasen, Lisa Kupfer, Sophia Kellner, Marie Büttner, Marieke Wahl, Jasmin Ellenberger, Henriette Pfaffenbach, Charlotte Groh, Anna Werner und Leonie Dittmann.

Die Tore im Überblick:
0:1  Lisa Hohmann (5. min)
0:2  Merle Nauheimer (9. min)
1:2  Marieke Wahl (18. min)
2:2  Leonie Dittmann (19. min)
3:2  Leonie Dittmann (42. min)        


FC Großalmerode - SV 1980 Konnefeld  –    10 : 0  (8 : 0)

Gegen Großalmerode lieferten unsere D-Mädchen eines ihrer besten Spiele der laufenden Serie ab. Zu Beginn der Partie fand unsere Mannschaft nicht so recht ins Spiel und tat sich schwer, die zahlreiche Angriffe der Hausherrinnen abwehren. Mitte der ersten Halbzeit kassierten wir innerhalb von zehn Minuten 4 Tore und die deutliche Überlegenheit der Gastgeberinnen schien sich immer zählbarer im Ergebnis niederzuschlagen. So gingen unsere Mädchen, die sich trotz alledem gegen die drückend überlegenen Großalmeröderinnen wacker schlugen, mit einem 0:8 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel kämpften unsere Mädchen unermüdlich weiter und die Mannschaft musste - mit etwas Glück und nicht zuletzt wegen der hervorragend aufgelegten Torhüterin Jana Fertich - nur zwei weitere Treffer hinnehmen. Die Art und Weise wie sich unsere Mannschaft in der 2. Spielhälfte verkauft hatte, war sehr imponierend gewesen. (tb)   

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Lisa Kupfer, Sophia Kellner, Marie Büttner, Henriette Pfaffenbach, Anna Werner, Celina Klaasen, Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann und Marieke Wahl.



SV 1980 Konnefeld  –  SV Reichensachsen   2 : 0  (0 : 0)  

Gegen den SV Reichensachsen gelang unseren D-Mädchen der lang ersehnte erste Sieg. In einer Partie, die von beiden Mannschaften (im wahrsten Sinne) auf Augenhöhe geführt wurde, konnte unsere Mannschaft  ein Chancenplus verzeichnen. Gleichwohl die Gäste aus Reichensachsen in der ersten Hälfte zwei sehr gute Möglichkeiten hatten, in Führung zu gehen. Doch unsere Torhüterin Jana Fertich wusste dies zu vereiteln.  

Ein Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit brachte unsere D-Juniorinnen schließlich auf die Siegerstraße. Zunächst konnte Sophia Kellner eine Ecke direkt verwandeln und kurze Zeit später gelang ihr mit einem Schuss aus der Drehung das spielentscheidende 2:0. Mit dem Schlusspfiff ertönte ein Jubelschrei durch die Reihen unserer Jüngsten. Wir sind mächtig stolz auf euch. (tb)  

Die Tore im Überblick:

Sophia Kellner 1:0 (41. min), 2:0 (43. min)   

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Lisa Kupfer, Sophia Kellner, Marie Büttner, Henriette Pfaffenbach,  Celina Klaasen, Jasmin Ellenberger, Charlotte Groh, Leonie Dittmann und Marieke Wahl.    



SV 1980 Konnefeld  – FC Großalmerode    0 : 18  (0 : 6)  

Gegen Großalmerode mussten sich unsere D-Juniorinnen mit 0:18 geschlagen geben. Die spielerisch sehr starken Gäste beherrschten von Beginn an das Geschehen und erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen. Unsere Mädels wehrten sich wacker gegen die unermüdlich einstürmenden Großalmeröderinnen. So fielen bis zur Pause lediglich sechs Gegentore, was nicht zuletzt an unserer Torhüterin Jana Fertich und an der vorbildlich kämpfenden Libera Sophia Kellner lag.  

In der zweiten Halbzeit ließ unsere Mannschaft ein wenig nach. Die Gäste nutzten ihre Chancen konsequent und konnten noch zwölf weitere Treffer erzielen. Einen sehr positiven Eindruck hinterließ Marieke Wahl, die neu zu der Konnefelder Mannschaft gestoßen ist. (tb)    

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Lisa Kupfer, Sophia Kellner, Marie Büttner, Henriette Pfaffenbach, Anna Werner, Celina Klaasen, Charlotte Groh, Leonie Dittmann und Marieke Wahl.



SV 1980 Konnefeld  -  TSG Kammernach   0:9  (0:5)  


Nach den vielen Spielausfällen der Hinserie konnten unsere D-Mädchen endlich wieder ihrem Hobby nachgehen: dem Fußball spielen. Bei annähernd frühlingshaften Temperaturen stand die Partie gegen die TSG Kammerbach an. Die Gäste waren der erwartet starke Gegner. Wie schon im Hinspiel mussten unsere D-Juniorinnen neun Gegentreffer hinnehmen. Aus den Reihen Kammerbacherinnen ragte insbesondere die Stürmerin Denise Jahnert heraus, die allein acht Tore erzielte.

Auch wenn das Ergebnis einmal mehr deutlich ausgefallen war und wir spielerisch (noch) nicht mithalten konnten, so war unsere junge Mannschaft kämpferisch ebenbürtig. Bei einigen gelungenen Aktionen blitzte auch das spielerische Potenzial unserer D-Mädchen auf, das immer mehr Gestalt annimmt. Weiter so! (tb)  

Die Tore im Überblick: Denise Jahnert (3., 21., 27., 30., 32., 35., 43. und 47. min); Laura Eckert (16. min) 

Es spielten: Jana Fertich, Henriette Pfaffenbach, Marie Büttner, Charlotte Groh, Sophia Kellner, Leonie Dittmann, Jasmin Ellenberger und Celina Klaasen.  


TSV Obermelsungen  -  SV 1980 Konnefeld   7:0  (6:0)
Konnefelder D-Juniorinnen sind frischgebackener Vize-Kreispokalsieger!

Am 4.11.2012 traten unsere D-Juniorinnen zum Kreispokalendspiel gegen den TSV Obermelsungen an. Die Gastgeberinnen machten von Beginn an Druck und hatten bereits nach wenigen Minuten eine Großchance. Doch unsere Torhüterin Jana Fertich, die an diesem Tag prächtig aufgelegt war, wusste diese Tormöglichkeit zu vereiteln. Doch wenig später fiel das 1:0 für die Obermelsungerinnen. Beflügelt von der Führung trug die Heimelf einen Angriff nach dem anderen vor das Tor unserer Mannschaft. Zunächst konnte die Abwehr um unsere unermüdlich rackernde Libera Lisa Kupfer den Angriffswellen noch standhalten und Jana Fertich sich einmal mehr auszeichnen, doch dann fielen Mitte der ersten Halbzeit drei Tore innerhalb kürzester Zeit. Das Spiel war nun bereits entschieden und wir mussten noch zwei weitere Treffer kurz vor der Halbzeitpause hinnehmen. 

Unsere D-Mädchen ließen aber den Kopf nicht hängen. In der zweiten Spielhälfte stemmten sie sich mit „Mädchen und Maus“ gegen die munter aufspielenden Obermelsungerinnen; unsere „Großen“ Sophia Kellner, Lisa Kupfer und Anna Werner waren hier ein großes Vorbild für unsere fünf Neueinsteiger-Mädels Marie Büttner, Leonie Dittmann, Jasmin Ellenberger, Charlotte Groh und Henriette Pfaffenbach, die ihnen unermüdlich nacheiferten. So fand nur noch ein Tor den Weg in unsere Maschen.




Fazit: Die D-Mädchen von Obermelsungen sind ein würdiger Kreispokalsieger, da sie spielerisch unserer Mannschaft weit überlegen waren. Hinsichtlich Einsatz und Zweikampfbereitschaft war unsere „Elf“ der Heimmannschaft in der 2. Spielhälfte ebenbürtig und schlussendlich ein verdienter Vize-Kreispokalsieger. Jana Fertich wurde nach Spielende für ihre herausragende Leistung geehrt und bekam als Anerkennung einen Fußball geschenkt. (tb)





Torschützen:
1:0       Jana Diehl (7.)
2:0       Anne Rauschenberg (16.)
3:0       Enkleana Kulijé (17.)
4:0       Jana Diehl (18.)
5:0       Romy Schmidt (27.)
6:0       Romy Schmidt (30.)
7:0       Hanna Walther (41.; Strafstoß)


TSG Kammerbach – SV 1980 Konnefeld 9:1 (4:1)

In Kammerbach mussten die D-Mädchen des SV 1980 Konnefeld eine deutliche Niederlage einstecken. Sie verloren das Spiel gegen die TSG Kammerbach mit 9:1.

Dabei begannen die Gäste druckvoll und belohnten sich bereits nach drei Minuten mit dem ersten Tor der Partie durch Leonie Dittmann (3.). Doch statt Sicherheit für die Konnefelderinnen zu bringen, sorgte die Führung für die Wende im Kammerbacher Spiel und mit einem Doppelpack innerhalb einer Minute drehten sie das Spiel auf 2:1 durch Denise Jähnert und Franziska Saul (15./16.). Jetzt hatten die Kammerbacherinnen  das Spiel komplett im Griff und erhöhten den Spielstand noch vor der Pause auf 4:1, durch die beiden überragenden Spielerinnen an diesem Tag, Denise Jähnert und Franziska Saul (20./22.). 

Nach dem Wiederanpfiff lief das Spiel weiter nur noch Richtung Konnefelder Tor und so war es wieder Franziska Saul, die mit zwei Treffern für die Vorentscheidung sorgte (36./45.). Zehn Minuten kämpften die Konnefelderinnen dann um einen weiteren Gegentreffer zu vermeiden. Doch kurz vor Schluss hatten die Gäste der Heimmannschafft nichts mehr entgegen zu setzten und kassierten durch Denise Jähnert (56./58.) und Lea Starost (57.) drei Tore innerhalb von drei Minuten. 

Auch wenn dieses Spiel erneut verloren ging, haben unsere Mädels den Kopf nicht hängen lassen. Der Jubel war groß, als Leonie Dittmann das erste Tor für ihre Mannschaft schoss. Ihren Einstand bei den D-Juniorinnen gab Charlotte Groh. Herzlich willkommen! (fab+tb)

Torschützen:
0:1 Leonie Dittmann   (3.)
1:1 Denise Jähnert     (15.)
2:1 Franziska Saul      (16.)
3:1 Denise Jähnert     (20.)
4:1 Franziska Saul      (22.)
5:1 Franziska Saul      (36.)
6:1 Franziska Saul      (45.)
7:1 Denise Jähnert     (56.)
8:1 Lea Starost           (57.)
9:1 Denise Jähnert     (58.)

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Lisa Kupfer, Sophia Kellner, Anna Werner, Maria Büttner, Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach, Charlotte Groh


SV 1980 Konnefeld - TSV Obermelsungen 0:5

In einem guten Spiel mussten sich die D-Juniorinnen des SV Konnefeld am Ende mit 0:5 gegen Obermelsungen geschlagen geben. Allein in den ersten fünf Minuten glänzte die Konnefelder Torhüterin Jana Fertich durch drei starke Paraden, doch dann schlug die Spielerin des Tages Jana Diehl das erste Mal zu (6.). Mit ihren Toren zum 0:2 (10.) und 0:3 (18.) schaffte die Spielerin aus Obermelsungen nicht nur einen lupenreinen Hattrick, sondern stellte so auch den Halbzeitstand her.

Nach dem Seitenwechsel machte Jana Diehl dann genau da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatte und schoss in der 48. Minute das 0:4. Sie war es dann auch, die den Endstand zum 0:5 (60.) herstellte. 

Unsere D-Mädchen haben trotz der deutlichen Niederlage eine tolle Leistung abgelegt. Beeindruckend war die geschlossene Mannschaftsleistung, die auch Früchte trug. So blieben unsere Mädels in der Mitte der Partie eine gute halbe Stunde ohne Gegentor. Einsatzwillen und die Freude am Fußball ging zu keiner Phase des Spiels verloren. Weiter so!! (fab + tb)

Torschützen:
0:1 J. Diehl                    (6.)
0:2 J. Diehl                    (10.)
0:3 J. Diehl                    (18.)
0:4 J. Diehl                    (48.)
0:5 J. Diehl                    (60.)

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Marie Bütter, Henriette Pfaffenbach, Sophia Kellner, Jasmin Ellenberger, Anna Werner, Lisa Kupfer

SV 1980 Konnefeld   -   FC Großalmerode   0:19  (0:9)

In ihrem ersten Spiel hatten die Konnefelder D-Juniorinnen, die mit vier Neueinsteigerinnen angetreten waren, keine Chance und mussten sich deutlich geschlagen geben. Dennoch waren eine Reihe vielversprechender Ansätze zu sehen; so gelang es unseren Mädchen zu Beginn der 2. Hälfte - Dank guten Stellungsspiels - eine knappe Viertelstunde ohne Gegentor zu bleiben.

Also: Nur nicht den Kopf hängen lassen! Bleibt weiterhin am Ball und zeigt, dass ihr mit Spaß und Freude bei der Sache seid. Aller Anfang ist schwer und aus Niederlagen kann man nur lernen! (fb + tb)

Torschützen:

Emma Becker 11 Tore
Mira Knoblauch 5 Tore
Isabell Becker 1 Tor
Annabell Battefeld 1 Tor
1 Eigentor

Zum Einsatz kamen: Jana Fertich, Lisa Kupfer, Sophia Kellner, Anna Werner, Maria Büttner, Jasmin Ellenberger, Leonie Dittmann, Henriette Pfaffenbach.

Top